Aktuelle Pressemitteilungen

Eintritt frei im Bachmann-Museum

Letzte Gelegenheit zum Besuch der Dauerausstellung

Am Wochenende vom 13. – 15. Mai 2022 öffnet die Ausstellung des Bachmann-Museums zum letzten Mal für Besucher. Mit einem umfangreichen Programm verabschiedet sich das Museumsteam an diesen drei Tagen von der derzeitigen Präsentation zur Archäologie und Moorkunde des zentralen Elbe-Weser-Dreiecks, die wegen der anstehenden Sanierung des Museumsgebäudes abgebaut wird.

Die aktuelle Dauerausstellung im Bachmann-Museum zeigt Funde aus der Archäologie und Geologie des zentralen Elbe-Weser-Dreiecks. Sie ist nur noch am Wochenende vom 13. – 15. Mai 2022 für Besucher geöffnet. An diesen drei Tagen bietet das Museumsteam viele informative und spannende Angebote rund um die Ausstellungsobjekte an. Der Eintritt in das Museum und zu allen Angeboten ist frei.

Am Freitag, den 13. Mai, lädt die Museumspädagogin Annette Fischer in das Steinzeitlager ein. An diesem Tag können große und kleine Entdecker am idyllischen Auesee, nur wenige Schritte vom Museum entfernt, in die Mittelsteinzeit eintauchen. „Unser Steinzeitlager ist eine wunderbare Ergänzung zu den originalen Funden in der Dauerausstellung. Am Lagerfeuer probieren wir gemeinsam Werkzeuge aus der Steinzeit aus. In der Zeit von 14:00 bis 17:00 Uhr ist jeder eingeladen, der Lust hat, etwas über diese Zeit zu erfahren“, berichtet Annette Fischer.

Am Samstag (14. Mai) und Sonntag (15. Mai) stehen die vielen spannenden Ausstellungsobjekte und das Museumsgebäude noch einmal im Mittelpunkt. Meike Mittmann, Sabrina Löcher und Ellen Horstrup bieten an diesen beiden Tagen viele Kurzführungen an. „Die Führungen dauern etwa 20 Minuten. Dabei möchten wir uns etwas ausführlicher mit einzelnen Objekten und Themen beschäftigen als das bei einer Führung durch die ganze Ausstellung möglich ist. Für unsere Besucher gibt es also noch einmal Vieles zu entdecken und zu erfahren“ verrät Museumsleiterin Ellen Horstrup.

Ab Montag, den 16. Mai 2022, ist das Bachmann-Museum für Besucher geschlossen. Die Programme für Schulklassen im Steinzeitlager finden weiterhin statt und können im Museum gebucht werden.

Das Bachmann-Museum hat am 13. bis 15. Mai 2022 jeweils von 14:00 – 17:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt in das Museum und für alle Angebote ist frei. Bei Dauerregen entfällt das Angebot im Steinzeitlager am 13. Mai. Aktuelle Informationen zu den Veranstaltungen an diesem Wochenende unter 04761 – 983 4603 oder www.bachmann-museum.de. Eine Anmeldung ist an allen drei Tagen nicht erforderlich. Im Museumsgebäude besteht FFP2-Maskenpflicht. 

Das Programm am Wochenende vom 13. – 15. Mai 2022:

Freitag, 13. Mai 2022, 14:00 bis 17:00 Uhr

Neben der Dauerausstellung hat das Steinzeitlager am idyllischen Auesee geöffnet. Am Lagerfeuer können Groß und Klein Werkzeuge aus der Steinzeit ausprobieren.

Samstag, 14. Mai 2022, 14:00 – 17:00 Uhr

Kurzführungen (ca. 20 Minuten)

14:00 Uhr Das Schloss Bremervörde

15:00 Uhr Die Wale aus der Tongrube in Freetz bei Sittensen

15:30 Uhr Bestattungen in der Bronzezeit: Der Bildstein von Anderlingen

16:00 Uhr Das Holzrad aus der Moorenge bei Gnarrenburg

Sonntag, 15. Mai 2022, 14:00 – 17:00 Uhr

Kurzführungen (ca. 20 Minuten)

14:00 Uhr Die Steinzeit im zentralen Elbe-Weser-Dreieck

14:30 Uhr Das Schloss Bremervörde

15:00 Uhr Die Geschichte des Museumsgebäudes

15:30 Uhr Die Bronzezeit und der Bildstein von Anderlingen

16:00 Uhr Zeugen des Landschafts- und Klimawandels: Wale, Mammute, Elche

16.30 Uhr Das Holzrad aus der Moorenge bei Gnarrenburg

(10.05.2022)

 

Kreatives Kunsthandwerk

am Bachmann-Museum Bremervörde

In wenigen Tagen verwandelt sich das Gelände des Bachmann-Museums Bremervörde noch einmal in einen Anziehungspunkt für Freunde hochwertigen Kunsthandwerks. Am Sonntag, den 8. Mai 2022, kommen mehr als 60 Aussteller zum Bachmann-Museum, die von 11:00 bis 17:00 Uhr ihre kreativen Ideen präsentieren. Es ist der letzte Kunsthandwerkermarkt vor der Sanierungspause.

Bereits seit Ende des letzten Jahres läuft die Organisation dieser Veranstaltung, für die auch in diesem Frühjahr wieder Kunsthandwerker aus ganz Norddeutschland nach Bremervörde kommen. Von traditionellen Arbeiten über moderne Ideen bis hin zu Upcycling-Produkten zeigen die etwa 60 Aussteller am kommenden Sonntag die große Bandbreite des aktuellen Kunsthandwerks.

„Es sind viele Kunsthandwerker dabei, die seit vielen Jahren zu uns kommen, aber auch einige neue Aussteller mit nützlichen, interessanten und kreativen selbstgemachten Dingen“, verrät Organisatorin Annette Fischer vom Bachmann-Museum. „Alle Anbieter haben in der Vorbereitung immer wieder betont, wie sehr sie sich auf diesen ersten Markt nach der Corona-Pause freuen.“ Die Kunsthandwerker bringen ihre farbenfrohen Keramikarbeiten, individuellen Schmuck oder Skulpturen aus Beton, Glas oder Speckstein mit. Die Besucher können in diesem Jahr an jedem Stand wieder Unikate entdecken. Liebevoll hergestellte Kinderkleidung, ausgefallene modische Accessoires, Dekoratives für Garten und Haus sowie kulinarische Köstlichkeiten runden das Angebot ab.

Der Markt findet auf dem Gelände zwischen dem Museum und dem Kreishaus statt. „Diese Veranstaltung kann die Stiftung Bachmann-Museum nur dank der großartigen Unterstützung durch den Landkreis Rotenburg (Wümme) stemmen. Neben dem Museumsteam sind auch viele Kolleginnen und Kollegen des Landkreises beteiligt, die uns sehr engagiert unterstützen. Und wir freuen uns über die Möglichkeit, auch den Vorplatz des Kreishauses für diese Veranstaltung nutzen zu können“ betont Museumsleiterin Ellen Horstrup.

Der Markt findet in diesem Jahr ausschließlich auf dem Außengelände entlang der befestigten Wege statt. Für ausreichend Platz zwischen den Ständen ist gesorgt. Alle Bereiche sind barrierefrei zugänglich.

Unser Tipp:

Die Besucher des Marktes können sich von 11:00 bis 17:00 Uhr auch in aller Ruhe die Ausstellung des Bachmann-Museums anschauen, die ab dem 16. Mai wegen der anstehenden Sanierung endgültig schließt.

Der Kunsthandwerkermarkt findet am 8.Mai 2022 von 11:00-17:00 Uhr statt. Der Eintritt für Museum inklusive Markt beträgt 4,00 €, ermäßigte Karten kosten 2,00 € und die Familienkarte für zwei Erwachsene und Kinder 10,00 €. Kinder bis sechs Jahre frei. Bachmann-Museum Bremervörde, Amtsallee 8, 27432 Bremervörde, Telefon: 04761 – 983 4603.

(03.05.2022)

 

Eine archäologische Zeitreise durch die Jahrtausende

Letzte öffentliche Führung im Bachmann-Museum Bremervörde

Zum letzten Mal vor der Schließung der Dauerausstellung findet am 1. Mai 2022 im Bachmann-Museum Bremervörde eine öffentliche Führung statt. Um 14:00 Uhr nimmt Museumsleiterin Ellen Horstrup M.A. die Besucher mit auf einen Rundgang durch die Dauerausstellung.

Die Dauerausstellung zeigt die bedeutendsten Funde der archäologischen Sammlung, die der Heimatforscher August Bachmann über viele Jahrzehnte seiner ehrenamtlichen Tätigkeit zusammengetragen hat. Die Feuersteine vom Siedlungsplatz der Mittelsteinzeit am Elmer See, das Holzrad aus dem Moor bei Gnarrenburg oder die ältesten Funde aus Eisen verdeutlichen, wie sich das Leben der Menschen in den vergangenen Jahrtausenden im zentralen Elbe-Weser-Dreieck immer wieder verändert hat.

Gemeinsam mit den Besuchern begibt sich Museumsleiterin Ellen Horstrup M.A. bei dem 1-stündigen Rundgang auf eine spannende Zeitreise. Sie zeigt die interessanten Funde aus der Region und erklärt, wie die Archäologen die vielfältigen Spuren auswerten, die von den Menschen hinterlassen wurden.

Die Führung beginnt am 1. Mai um 14:00 Uhr an der Museumskasse. Amtsallee 8, 27432 Bremervörde. Die Personenzahl ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung unter Telefonnummer 04761-983 4603 erforderlich. Eintritt: Erwachsene 5,00 €, Kinder 3,00 €, Familienkarte (2 Erwachsene + Kinder) 12,00 €. Im Museumsgebäude besteht Maskenpflicht. Weitere Informationen unter www.bachmann-museum.de.

 

 

 

 

 

(21.04.2022)

 

Hochwertiges Kunsthandwerk am Bachmann-Museum Bremervörde

Letzter Kunsthandwerkermarkt vor der Sanierungspause

Am 8. Mai 2022 lädt das Bachmann-Museum Bremervörde von 11:00 bis 17:00 Uhr noch einmal vor der Sanierungspause zu seinem Kunsthandwerkermarkt ein. Auf dem idyllischen Gelände vor dem Museum zeigen an diesem Tag wieder Aussteller*innen aus ganz Norddeutschland die lebendige und kreative Vielfalt modernen Kunsthandwerks.   

Das Bachmann-Museum befindet sich im ältesten erhaltenen Gebäude der Stadt Bremervörde und liegt fußläufig zum Zentrum. Bereits seit 2006 organisiert das Museumsteam hier seine überregional bekannten Kunsthandwerkermärkte. In diesem Jahr lädt das Bachmann-Museum noch einmal zu seinem beliebten Markt ein, bevor das Museum ab dem 16. Mai 2022 für die Vorbereitung der anstehenden Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes schließt.

Die Aussteller*innen zeigen auf dem Markt, wie abwechslungsreich und fantasievoll Kunsthandwerk ist. Das Angebot reicht von farbenfrohen Keramikarbeiten über individuellen Schmuck hin zu Skulpturen aus Beton, Glas oder Speckstein. Die Besucher*innen können auch in diesem Jahr an jedem Stand Unikate entdecken. Schönes und Nützliches aus unterschiedlichen Materialien, Dekoratives für Garten und Haus sowie kulinarische Köstlichkeiten runden das Angebot ab.

Dabei können sich die Besucher*innen auf viele beliebte Stammaussteller*innen freuen. Zusätzlich gibt es auch in diesem Jahr wieder neue Kunsthandwerker*innen mit ihren kreativen Ideen zu entdecken.    Die Aussteller*innen geben gerne ihre Erfahrungen weiter, einige zeigen ihr Kunsthandwerk auch an ihrem Stand und erfüllen individuelle Wünsche der Besucher*innen.

Es gelten die an diesem Tag gültigen Corona-Vorgaben. Der Markt findet in diesem Jahr ausschließlich auf dem Außengelände entlang der befestigten Wege statt. Für ausreichend Platz zwischen den Ständen ist gesorgt. Alle Bereiche sind barrierefrei zugänglich.

Unser Tipp:

Die Besucher*innen des Marktes können sich von 11:00 bis 17:00 Uhr auch in aller Ruhe die Ausstellung des Bachmann-Museums anschauen, die ab dem 16. Mai wegen der anstehenden Sanierung endgültig schließt.

Der Kunsthandwerkermarkt findet am 8. Mai 2022 von 11:00–17:00 Uhr statt. Eintritt (Museum und Markt): 4,00 €, ermäßigt 2,00 €, Familienkarte (2 Erw. + Kinder) 10,00 €, Kinder bis 6 Jahre frei. Aktuelle Informationen (auch zu den Corona-Vorgaben): www.bachmann-museum.de. Anschrift: Bachmann-Museum Bremervörde, Amtsallee 8, 27432 Bremervörde. Bitte beachten Sie, dass die Parkplätze am Museum an diesem Tag nicht zur Verfügung stehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

(12.04.2022)

 

Bachmann-Museum schließt seine Ausstellung

Museumsteam bereitet Auszug aus dem Museumsgebäude vor

Ab Montag, den 16. Mai 2022, bleiben die Türen zur Ausstellung des Bachmann-Museums für Besucher geschlossen. Wegen der anstehenden umfangreichen Sanierungsmaßnahmen des Landkreises Rotenburg (Wümme) an dem Baudenkmal räumt das Bachmann-Museum das gesamte Gebäude.

Um die aufwändige Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes zu ermöglichen, bereitet sich das Museumsteam in diesem und dem kommenden Jahr auf den vollständigen Auszug vor. Nach und nach werden in dieser Zeit die Objekte aus der Ausstellung und den Depotbereichen sowie die Museumsverwaltung das Gebäude verlassen.

In den Wochen bis zur Schließung des Museums lädt das Museumsteam noch zu mehreren Veranstaltungen ein. Besonders zu nennen ist der Kunsthandwerkermarkt, der am 8. Mai von 11:00 – 17:00 Uhr noch einmal vor der Sanierungspause mit vielen kreativen Anbietern auf dem Gelände vor dem Museumsgebäude stattfindet. Auch die Ausstellung ist an diesem Tag für alle Marktbesucher geöffnet.

Die letzte Gelegenheit zum Besuch des Museums besteht am Wochenende vom 13. bis 15. Mai 2022. An diesen drei letzten Öffnungstagen bietet das Museumsteam viele Kurzführungen und andere Veranstaltungen rund um die Dauerausstellung an. Der Eintritt in das Museum und alle Angebote sind an dem Wochenende kostenlos.

„Eine wirklich gute Nachricht gibt es für Schulklassen“, verrät Museumspädagogin Annette Fischer „denn in diesem Jahr können die beiden Programme zum Steinzeitlager noch wie gewohnt im Museumsgebäude stattfinden. Wir freuen uns, dass wir nach der langen Corona-Zeit bereits wieder die ersten Buchungen von Schulklassen haben.“

„Uns ist es sehr wichtig, dass wir auch nach der Schließung des Museums weiter Veranstaltungen anbieten“ betont Museumsleiterin Ellen Horstrup. „Die Planungen und Abstimmungen für die nächsten Vorträge zum Beispiel laufen schon. Ort und Zeit für unsere Angebote nach der Schließung geben wir rechtzeitig bekannt.“

Das Bachmann-Museum hat noch bis einschließlich 15. Mai 2022 freitags bis sonntags von 14:00 – 17:00 Uhr geöffnet. Am Osterwochenende (15. – 18. April) bleibt das Museum geschlossen. Aktuelle Informationen zu den kommenden Veranstaltungen unter 04761 – 983 4603 oder unter www.bachmann-museum.de. 

(07.04.2022)

 

Landrat Marco Prietz einstimmig zum Kuratoriumsvorsitzenden gewählt

Am Donnerstag, den 30. März 2022 tagte erstmals nach der Kommunalwahl das Kuratorium der Stiftung Bachmann-Museum Bremervörde. Einer der vielen Punkte auf der langen Tagesordnung war die Wahl des neuen Vorsitzenden. Die Wahl fiel einstimmig auf Landrat Marco Prietz.

Im Jahr 2001 gründeten der Landkreis Rotenburg (Wümme), die Stadt Bremervörde und Frau Dr. Elfriede Bachmann die Stiftung Bachmann-Museum Bremervörde. Damit gingen Teile der Sammlung von August Bachmann sowie die Sammlung des Landkreises in das Eigentum der Stiftung über. Aufgabe der Stiftung ist es laut ihrer Satzung, das Bachmann-Museum als wissenschaftliche, kulturelle und gemeinnützige Einrichtung in Bremervörde zu betreiben, auf Dauer zu erhalten und die umfangeichen Sammlungen zur Regionalgeschichte zu bewahren, zu ergänzen, zu erforschen und der Öffentlichkeit zu vermitteln.

Neben dem Landrat des Landkreises Rotenburg (Wümme), dem Bürgermeister der Stadt Bremervörde und Frau Dr. Bachmann setzt sich das Kuratorium aus Vertretern des Kreistags und des Stadtrates zusammen. Unter der Leitung des stellvertretenden Vorsitzenden, Bürgermeister Michael Hannebacher, wählte das Kuratorium bei seiner ersten Sitzung am Donnerstag, den 30. März 2022 Landrat Marco Prietz einstimmig zu seinem Vorsitzenden.

Der neu gewählte Vorsitzende dankte den Kuratoriumsmitgliedern für die Wahl und betonte, dass er sich auf das anstehende Großprojekt für das Bachmann-Museum freue. Die geplante Sanierung des Museumsgebäudes verbunden mit der Neukonzeption der Ausstellung und der Einrichtung eines neuen Depots soll das Bachmann Museum fit für die Zukunft machen. Diese große Aufgabe gehen der Landkreis Rotenburg, die Stadt Bremervörde und die Stiftung gemeinsam an.

Im Amt des Vorstandsvorsitzenden wurde außerdem der Kreisarchäologe Dr. Stefan Hesse bestätigt, der sich seit 2003 für die Stiftung engagiert, sowie Hinrich Brandt und Eduard Gummich als zugewählte Vorstandsmitglieder.

Gestalten im Kuratorium und Vorstand der Stiftung gemeinsam die Zukunft des Bachmann-Museums: Landrat Marco Prietz, Stifterin Dr. Elfriede Bachmann, Kreisarchäologe Dr. Stefan Hesse, Museumsleiterin Ellen Horstrup und Bürgermeister Michael Hannebacher

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(05.04.2022)

 

Archäologische Funde aus dem Moor

Öffentliche Führung im Bachmann-Museum Bremervörde

Am Sonntag, den 03. April 2022 lädt das Bachmann-Museum Bremervörde um 14:00 Uhr zu einer öffentlichen Führung durch die Dauerausstellung ein. Für den gemeinsamen Rundgang mit Museumsleiterin Ellen Horstrup ist eine Anmeldung erforderlich.

Die Dauerausstellung des Bachmann-Museums zeigt eindrucksvolle Objekte zur Archäologie und Geologie der Region. Bei dieser öffentlichen Führung mit Museumsleiterin Ellen Horstrup liegt der Schwerpunkt auf den archäologischen Funden aus den Mooren des zentralen Elbe-Weser-Dreiecks. Der Rundgang führt die Besucher*innen dabei in alle Bereiche der archäologischen Ausstellung.

Die Moore prägen bis heute als eindrucksvolle und gerne besuchte Naturlandschaften das Elbe-Weser-Dreieck. Für die Archäologen sind sie darüber hinaus wertvolle Kulturarchive, denn unter den speziellen Erhaltungsbedingungen im Moor bleiben sonst seltene Objekte aus Holz, Knochen oder anderen organischen Materialien erhalten. So geben sie den Forschern wertvolle Einblicke in kaum bekannte Lebensbereiche der Menschen aus vergangenen Zeiten. Zu den bedeutendsten Moorfunden im Bachmann-Museum Bremervörde gehört das Scheibenrad aus Gnarrenburg-Karlshöfen. Es entstand vor etwa 4.600 Jahren und ist damit eines der ältesten erhaltenen Räder Nordwesteuropas.

Die öffentliche Führung beginnt am 03. April 2022 um 14:00 Uhr. Eine Anmeldung unter Tel.: 04761-983 4603 ist erforderlich. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein 3G-Nachweis und das Tragen einer FFP2-Maske. Die Teilnahme an der Führung kostet 5,00 € für Erwachsene und 3,00 € für Kinder, der Museumseintritt ist inbegriffen. Weitere Informationen finden Sie unter www.bachmann-museum.de
(28.03.2022)