07.07.19 14 Uhr Öffentliche Führung

An jedem ersten Sonntag im Monat bieten wir um 14:00 Uhr eine öffentliche Führung zu wechselnden Themen in der Dauerausstellung an. Am Sonntag, den 7. Juli 2019 nimmt unsere wissenschaftliche Mitarbeiterin Dipl. Prähist. Meike Mittmann die Besucher mit auf einen Rundgang durch die Dauerausstellung zu archäologischen Objekten von der Geest und aus den Mooren der Region.

Das zentrale Elbe-Weser-Dreieck ist durch zwei gegensätzliche Landschaften geprägt – die trockenen, sandigen Geestrücken und die feuchten Moorniederungen. Seit dem Ende der letzten Eiszeit vor ca. 12.000 Jahren haben Menschen in dieser Landschaft zahlreiche Besiedelungsspuren und Gegenstände hinterlassen.

Der Sammlungs- und Museumsgründer August Bachmann (1893-1983) hat während seiner jahrzehntelangen, ehrenamtlichen Tätigkeit als Bodendenkmalpfleger eine umfangreiche Sammlung solcher archäologischer Funde zusammengetragen. Einige bedeutende Funde sind in unserer Dauerausstellung zu sehen.

Die Funde von der Geest und aus den Mooren unterscheiden sich dabei erheblich. Während von den sandig trockenen Geestfundplätzen Funde wie Grabbeigaben aus Stein, Metall und Keramik aus Großsteingräbern und Hügelgräbern stammen, haben sich im Moor auch hölzerne Gegenstände wie Räder und Bohlenwege beeindruckend gut erhalten. In ihrem ca. einstündigen Rundgang stellt die Archäologin Meike Mittmann die Funde vor und erläutert die Besonderheiten der verschiedenen Landschaften als Lebensräume sowie archäologische Fundgebiete.

Das Angebot beginnt um 14 Uhr an der Museumskasse. Amtsallee 8, 27432 Bremervörde. Interessierte können sich gerne im Vorfeld unter Telefonnummer 04761-983 4603 anmelden, spontane Teilnehmer sind ebenfalls herzlich willkommen. Eintritt: Erwachsene 5,00 €, Kinder 3,00 €, Familienkarte (2 Erwachsene + Kinder) 12,00 €.