27.10.19 14:00-17:00 Uhr Expertentag

Am Sonntag, den 27. Oktober stehen von 14 – 17 Uhr im Bachmann-Museum die mitgebrachten Objekte der Besucher im Mittelpunkt. Neben den Museumsfachleuten für geologische und archäologische Funde beteiligen sich in diesem Jahr erstmals Archivexperten aus dem Kreisarchiv des Landkreises Rotenburg (Wümme) an diesem öffentlichen Beratungstag. Sie helfen bei der zeitlichen Einordnung und beim Lesen alter Handschriften.

Die Museumsmitarbeiterin Meike Mittmann und der ehemalige Museumsleiter Ulrich Schliemann beschäftigen sich an diesem Tag mit geologischen und archäologischen Funden. Denn im gesamten Elbe-Weser-Dreieck finden sich Spuren der Erd- und Menschheitsgeschichte – Versteinerungen aus längst vergangenen Urmeeren, Ablagerungen der Eiszeiten und Hinweise auf die Anwesenheit von Menschen in Form von Hügelgräbern, Burgwällen und historischen Gebäuden. In Steinhaufen am Feldrand, beim Umgraben des eigenen Gartens oder als zufälliger Fund am Wegesrand beim Spaziergang können interessante Fossilien, alte Steinwerkzeuge oder bunte Keramikscherben entdeckt werden. Fast immer handelt es sich daher bei den mitgebrachten Funden der Besucher um interessante geologische oder archäologische Objekte. Die Archäologin Meike Mittmann und der Geologe Ulrich Schliemann können oft schon auf den ersten Blick erkennen, wie alt diese sind und was sie über die Geschichte dieser Region verraten.

Zum ersten Mal beteiligt sich in diesem Jahr das Kreisarchiv des Landkreises Rotenburg (Wümme) an dem öffentlichen Expertentag. „Alte Briefe oder Postkarten, Urkunden, handgeschriebene Geschäftsunterlagen oder kurze Einträge in der alten Familienbibel – historische handschriftliche Dokumente gibt es eigentlich in jedem Haushalt. Meistens sind es wertvolle Überlieferungen aus der eigenen Familiengeschichte“ weiß der Archivar Sönke Kosicki, Leiter des Kreisarchivs. Diese alten Handschriften sind heute oft nur sehr schwer zu entziffern und zeitlich einzuordnen. Sönke Kosicki und der Historiker Henning Müller stehen an diesem Nachmittag für Fragen rund um diese alten Handschriften zur Verfügung, unterstützen beim Lesen und geben Tipps für die richtige Aufbewahrung der Originale.

Die Beratung findet von 14-17 Uhr in der Dauerausstellung und im Veranstaltungsraum statt. Bitte bringen Sie nur einzelne Funde oder Handschriften mit. Die Teilnahme und der Besuch der Dauerausstellung sind an diesem Tag kostenlos. Weitere Informationen unter der Telefonnummer 04761 – 983 4603 und www.bachmann-museum.de. Anschrift: Bachmann-Museum Bremervörde, Amtsallee 8, 27432 Bremervörde.